Unsere Themen‎ > ‎Stadtentwicklung‎ > ‎Fahrensodde‎ > ‎

IG Fahrensodde

Zur Gestaltung der Zukunft des Grundstückes und Geländes von Fahrensodde 20 hat sich am 12.08.2010 eine „Interessengemeinschaft Fahrensodde“ gegründet. 

Diese Interessengemeinschaft (kurz: IG) hat eine eigene Website: www.fahrensodde.net 

Bei ihrer Gründung hat sich die IG Ziele für den Erhalt des Grundstückes Fahrensodde 20 gesetzt.  


 Die IG Fahrensodde verständigte sich bei ihrer Gründung auf die folgenden zehn Zielsetzungen: 

     1. Sinnvolle Beplanung des Gebietes Fahrensodde als Gesamtprojekt, ungefähre Grenzen: 
         Westen:  Zaun des Marinegeländes, Sattelplatz; 
         Süden:    Twedter Mark, Twedter Holz; 
         Norden:   Ewoldweg, Fahrensodde; 
         Osten:    Twedter Strandweg, Twedter Tal; 

    2.  Entwicklung eines Konzeptes, welches die wirklichen finanziellen Verluste aus den städtischen Immobilien beseitigt; 
    3.  Erträgliche Belastung durch Kraftverkehr im Anliegerbereich - Verkehrsverträglichkeitskonzept; 
    4.  Erhaltung des bisherigen Sondergebietes mit Naherholungsregionen und überall freiem Strandzugang. Nutzung durch maritimes Gewerke, Wassersport- und Freizeit - Vereine, Tourismus und Anwohner; 
    5.  Keine Komplett- oder Teil- Wohnbebauung für das DASA-Gelände; 
    6.  Erhaltung des Landschaftsschutzgebietes in jetzigem Umfang; 
    7.  Eintreten für einen durchgehenden "Fördeuferweg" als Erweiterung des "Europäischen Rad- und Fernwanderweges"; 
    8.  Die IG Fahrensodde arbeitet als neutraler, nicht eingetragener Verein ohne politische Bindung mit einem minimalen bürokratischen Aufwand; 
    9.  Die Entwicklung von Nutzungskonzepten soll in Arbeitsgruppen erfolgen, der die jeweiligen unmittelbar Betroffenen bzw. kompetente Berater angehören; 
   10. Behandeln des Geländes in Fahrensodde nach den Vorgaben europäischer Gesetzesvorlagen als schützenswertes Steilküstengebiet. 






Flyer der IG Fahrensodde von 2012: Vor- und Rückseite