Das Grüne Hufeisen

Am 17.05.2011 hat der Planungsausschuss des Rates das Grüne Hufeisen, eine durchgehende Wegeverbindung von der Förde zur Förde, beschlossen. Alle Fraktionen stimmten dem WiF-Antrag zu, einstimmig.

Die Reaktion der lokalen Presse und der Bevölkerung war sehr positiv und umfangreich:
Flensborg Avis hatte die Überschrift "Das Grüne Hufeisen kommt". Das Tageblatt betitelte den bebilderten Bericht: “Zu Fuß durch Flensburgs grünes Hufeisen”(Flensburger Tageblatt, 25.05.2011).

Der Beschluss beinhaltete auch, dass das Planungsergebnis möglichst zur Eröffnung des Fördewanderweges im unteren Osbektal vorliegen sollte, zumindest in der kostengünstigen, vorläufigen Lösung, die in der WiF-Darstellung des Grünen Hufeisens aufgezeigt wird. 

Inzwischen ist das Stück des Fördewanderweges zwischen Fördestraße und Osbekmündung in Sonwik eingeweiht. Dieses Stück, das untere Osbektal, ist auch grundlegender Bestandteil unseres Grünen HufeisensJetzt liegt es eigentlich nur noch an der Bereitschaft des Planungsamtes, den einstimmigen politischen Beschluss umzusetzen. Für die billigste Variante heißt das im Wesentlichen: Wegweiser aufzustellen.

Bei gutem Willen sollte das nicht zu schwierig sein, damit man die Verbindungsstücke zwischen den vorhandenen, schon benutzbaren Wegen finden kann.

Ratsherr WiF-Fraktion