Finanzauschuss

Aktuelle Informationen unserer Mitglieder zu Themen in diesem Ausschuß.

Finanzpolitische Themen senden Sie uns bitte an finanzpolitik@wir-in-flensburg.de

Die Zusammensetzung dieses Gremiums im Rat der Stadt Flensburg finden Sie hier.

Den aktuellen Sitzungsplan für die Gremien der Stadt Flensburg finden Sie hier (der Finanzausschuß tagt in der Regel vierzehntägig).

Unsere Mitglieder im Finanzausschuss: Wolfgang Schmiel, Gerda Brau, Erika Vollmer



Für eine nachhaltige Finanzpolitik

Eine gesunde Finanzlage ist entscheidend für die Zukunft unserer Stadt. 

Wir wollen

  • verantwortlich daran mitarbeiten, dass ein Konzept erarbeitet wird, wie die Neuverschuldung gestoppt und der Schuldenberg der Stadt abgebaut werden kann. Um dieses zu erreichen ist eine genaue Kostenanalyse mit daraus folgenden Budgetierungsprogrammen für die Verantwortlichen der einzelnen Verwaltungsressorts zwingend erforderlich.
  • eine strikte Kontrolle über die Finanzen der Stadt und ihrer Tochterunternehmen durch die gewählten Vertreter der Ratsversammlung.
  • eine verantwortungsvolle Verwaltung der Finanzen; spekulative Geschäfte zu Lasten des Kommunalhaushaltes lehnen wir schärfstens ab, hierzu  werden wir einen Ratsbeschluss beantragen um diese zukünftig zu unterbinden.
  • dass der Einsatz der knappen Finanzmittel ausschließlich am Bürgerwohl ausgerichtet wird.
  • dass bei Entscheidungen zu Steuerfragen geprüft wird, welche AuswirkungenArbeitnehmer, den Mittelstand, die Klein- oder die Großbetriebe haben.
  • diese auf die eine Reform der kommunalen Finanzen unterstützen, die zu mehr Unabhängigkeit von der Gewerbe- und Grundsteuer führt.
  • mit aller Kraft dazu beitragen, dass die geplante Reform der kommunalen Finanzen schnellstens durchgeführt wird. Nach unserer Überzeugung führt das zu einer Stärkung der Wirtschaft und damit zu mehr Arbeitsplätzen in unserer Stadt. Sie gewährleistet einen größeren Gestaltungsspielraum in den Bereichen Grund- und Gewerbesteuer, was insbesondere den flensburger Betrieben, Hausbesitzern und Mietern zu Gute kommen wird.
  • Wir wollen fachbereichsübergreifende Haushaltsplanung