WiF | über uns‎ > ‎Wahlen‎ > ‎

2008: Kommunalwahl


Wir wollen: 


 Bürgerbeteiligung für alle Bürger in einer demokratischen und sozialen Stadt Flensburg.
  • alle Bürger an der Entwicklung der Stadt wirksam teilhaben lassen.
  Die Form der repräsentativen Demokratie (Bürgerwille wird durch gewählte Ratsmitglieder vertreten) in Flensburg ist unzureichend. 
  Die meisten Fähigkeiten und Ideen bleiben ungenutzt. Wir fordern eine Ergänzung der repräsentativen Strukturen durch Formen direkter Demokratie.


 eine andere, eine neue, die Menschen mehr respektierende Politik.
  • Einflussnahme der Bürger- und Bürgerinnen auf die politische Entscheidungsfindung durch wirksamere Beteiligungsverfahren,
  • die Nutzung von Bürgerbefragungen als unterstützendes Element für die politische Entscheidungsfindung,  
  • dass Einwohnerfragestunden vor den öffentlichen Ratssitzungen durch Zulassen von spontanen, unangemeldeten Fragen aufgewertet werden,
  • die Bereitstellung kostenloser Angebote der politischen Erwachsenenbildung, insbesondere für den Bereich der kommunalen Selbstverwaltung,
  • eine lebenswerte und gesunde Umwelt für die Bürger und Bürgerinnen mit einer nachhaltigen und ökologischen Energiepolitik.

 mehr Geld für Flensburgs Kinder und Schulen
  • mit Vorrang für die mehr als 30% der Kinder und Jugendlichen unserer Stadt, die in Armut leben.
  • dass der Bereich Bildung im Haushalt der Stadt Flensburg bei Spar- und Kürzungsmaßnahmen nicht angetastet wird. Mehreinnahmen der Stadt sind vorrangig dem Bildungshaushalt zuzuführen.

 sinnvolle Wirtschaftsförderung statt von der Allgemeinheit ungewollte Bauprojekte
  • eine Wirtschaftspolitik, die in erster Linie die Erhaltung vorhandener und Schaffung neuer Arbeitsplätze zum Ziel hat; eine kleinteilige, der Bevölkerungsdichte angepasste, Geschäftsstruktur fördern: weg von den in jeder Stadt zu findenden Filialbetrieben in überdimensionierten Passagen oder Galerien.
  • Schuldenabbau, keine Neuverschuldung und strikte Kontrolle der Finanzen und der Stadtverwaltung.
  • eine verantwortungsvolle Verwaltung der Finanzen; spekulative Geschäfte zu Lasten des Kommunalhaushaltes lehnen wir schärfstens ab, hierzu werden wir einen Ratsbeschluss beantragen, um diese zukünftig zu unterbinden.
  Wir wollen eine nachhaltige Kommunalpolitik, die wirtschaftliche, umweltpolitische und gesellschaftliche Aspekte in den Mittelpunkt stellt. 


  Für die Umsetzung dieser Schwerpunkte wird unsere Fraktion ab Mai 2008 im Rat unserer Stadt Flensburg kämpfen.




Ergebnis der Kommunalwahl vom 25. Mai 2008 
(Quelle: www.flensburg.de)

    

Daten zur Kommunalwahl 2008 in der Stadt Flensburg (Daten als zip-Archiv)
Quelle: Verwaltung der Stadt Flensburg 

Datensatz, enthält: 
Gesamtübersicht Wahlbeteiligung  |  38 kB
Endergebnis alle Stimmbezirke  |  41 kB
Sitzzuteilung  |  64 kB
Gewählte Vertreter nach Wahlkreisen  |  83 kB
Rangfolge Wahlbeteiligung nach Wahlbezirken  |  53 kB
Rangfolge WIF nach Wahlbezirken  |  53 kB
Rangfolge SSW nach Wahlbezirken  |  53 kB
Rangfolge SPD nach Wahlbezirken  |  53 kB
Rangfolge CDU nach Wahlbezirken  |  53 kB
Rangfolge GRÜNE nach Wahlbezirken  |  53 kB
Rangfolge Die LINKE nach Wahlbezirken  |  53 kB
Rangfolge FDP nach Wahlbezirken  |  53 kB

Kandidaturen der WiF



Die WiF-KandidatInnen in der Bürgerhalle des Rathauses kurz nach dem Wahlerfolg.


Reaktionen in der Bürgerhalle des Flensburger Rathauses


"Demokratisches Lehrstück aus dem Norden"(Welt am Sonntag, 01.06.2008) 
"Das flenst!"(Neues Deutschland, 04.06.2008) 




Ratsversammlung der Stadt Flensburg: Vergleich 2003 mit 2008


 Alte Zusammensetzung gemäß Kommunalwahl 2003, Ratsinformationssystem, Stand: 19.06.2008. 
 

 Neue Zusammensetzung gemäß Kommunalwahl 2008, Ratsinformationssystem, Stand: 19.06.2008. 

Ċ
FlensburgAktuelles,
29.09.2012, 14:29
ċ
Kommunalwahl 2008 - Stadt Flensburg.zip
(616k)
FlensburgAktuelles,
18.12.2012, 02:06