Bahndamm

Sieben Brücken kann man sehen

Der Bahndamm mitten durch die Flensburger Innenstadt

Oft übersehen erfüllt der derzeit ungenutzte Bahndamm, der Ende der 1920er Jahre angelegt worden war, mehrere Funktionen. Er ist eine grüne Schneise, er trennt die östliche Altstadt vom Lärm der Süderhofenden ab, und er ist die Wegverbindung der Bahn, um das Westufer und Ostufer des Flensburger Hafens an das Schienennetz der Deutschen Bahn anzuschließen zu können. Die Zukunft des Bahndamms kann nicht isoliert vom Flensburger Bahnnetz gesehen werden. Vielmehr muss für die Zukunft abgewogen werden, ob ein Anschluss der Innenstadt an das Bahnnetz möglich ist bzw. sein soll, oder ob die Gleise unwiderruflich, d. h. für alle Zeiten entfernt werden sollen. Weil sich am Bahndamm die Funktion der Bahn für Flensburg und die Gestaltung des Fördetals insgesamt entscheidet, sind alle Faktoren abzuwägen. Die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in Flensburg sollte wichtiger sein als einzelne Bau- und Immobilieninteressen, die eine Abtragung des Dammes wünschen! Die Gestaltung der Bahndammtunnel ist richtungsweisend. Zukünftig kann der Bahndamm für die Stadt wieder bedeutend sein, weil die Bahn ein effizienter Verkehrsträger ist. Weil Öl ein endlicher, da nicht schnell genug nachwachsender Rohstoff ist, ist fraglich, ob der heute bestehende motorisierte Individualverkehr in 100 Jahren in einem ähnlichen Maße bestehen wird. Falls nicht, wird die Bahn wieder eine größere Rolle spielen müssen. Aber auch im Hinblick auf einen in Flensburg-Weiche anzusiedelnden Fernverkehrsbahnhof wäre die Verbindung in die Innenstadt zukünftig bedeutsam.

Der Bahndamm und die sieben Brücken:

- Husumer Straße

- Schleswiger Straße

- Bahnhofstraße

- Heinrichstraße

- Angelburger Straße

- Hafendamm (Brücke zum Westufer)

- Hafendamm (Brücke zum Ostufer)

Anbindung der Innenstadt an das Bahnnetz (c) Google Der Bahndamm ist erkennbar als ein grüner Streifen (c) Microsoft

01.05.2013

Eine Wanderung hin zum Bahndamm

Blick auf die Schienen von der Brücke der Husumer Straße Blick von der Husumer Straße in Richtung Schleswiger Straße

Nach dem Abstieg: Blick in Richtung Deutsches Bahnnetz Links die Anlagen einer Papierfabrik

Die Brücke über die Husumer Straße Eine Gelbe Tonne blockiert(e) Geisterzüge

Blick zurück auf den Brückenbogen der Husumer Straße Die eckige Brücke über die Schleswiger Straße

Blick zurück auf die Schleswiger Straße entlang Munketoft Annäherung an die Brücke der Bahnhofstraße

Blick zurück auf die Flensburger Brauerei und den Niedermai Blick in Richtung Innenstadt

Blick auf die Bahnhofsstraße und das Sanierungsgebiet Das Deutsche Haus und seine rückwärtige Fassade

Fahrtrichtung Innenstadt entlang der Helenenallee Blick zurück auf die Helenenallee

Annäherung an die Brücke über die Heinrichstraße Die Brücke über die Heinrichstraße

Gestrüpp, das Niemanden aufhält Annäherung an die Brücke über die Angelburger Straße

Angelburger Straße, Blick auf die Westhälfte Angelburger Straße, Blick auf die Osthälfte

Annäherung an den ZOB, wo sich der Bahndamm verbreitert Die Rückseiten der Häuser in der Süderfischerstraße

Blick zurück in Richtung der Angelburger Straße Bahndamm in Höhe ZOB: Mit Platz Bahnsteig oder Gleis 2

Annäherung an die Hafenspitze Die Bahngleise trennen sich kurz vor der ZOB-Kreuzung

Blick zurück auf den Bahndamm in Höhe ZOB Blick zurück auf das abgetrennte Gleis, das zum Ostufer führt

Fußgänger, mutmaßlich ohne Bahndammbegehungsberechtigungsbeleg Blick von der Brücke auf den ZOB

Blick auf die Hafenspitze und die zwei Brücken Die zwei Brücken und Bahndämme umarmen die Hafenspitze

Die Brücke der Bahngleise, die zum Ostufer führen Auf der Brücke, die das Gleis zum Ostufer führt

Der Bahndamm am Ostufer und der Naherholungsraum Hafenspitze Der Bahndamm hinter dem Bellevue